Ergebnisse pro Seite 20 | 50 | Alle

Änderung der Reisegebührenvorschrift 1955

GZ 10.000/1-Bu/95
Sachbearbeiter: ASekr. Weinhengst
Tel.: 53120/2161

Rundschreiben Nr. 8/1995

Verteiler: N
Sachgebiet: Personalwesen, Budget- u. Rechnungswesen
Inhalt: Änderung des amtlichen Kilometergeldes
Geltung: unbefristet
Rechtsgrundlage: RGV BGBl. Nr. 133/1955 i.d.g.F.

An alle Sektionsleiter und
Kanzleistellen
im Hause

und
an alle
nachgeordneten Dienststellen

Unter Bezugnahme auf das Rundschreiben Nr. 97/1994 GZ 10.000/8-Bu/94 werden folgende Änderungen der Reisegebührenvorschrift 1955 BGBl. Nr. 133 bekanntgegeben:

Die besondere Entschädigung gemäß § 10 Abs. 2 RGV 1955 beträgt rückwirkend ab 01.08.1994:

  1. für Motorfahrräder und Motorräder mit einem Hubraum bis 250 ccm
    je Fahrkilometer 1,46 S
  2. für Motorräder mit einem Hubraum über 250 ccm
    je Fahrkilometer 2,58 S
  3. für Personen- und Kombinationskraftwagen
    je Fahrkilometer 4,60 S

Für jede Person, deren Mitbeförderung dienstlich notwendig ist, gebührt ein Zuschlag von 0,55 S je Fahrkilometer.

Wien, 17. Jänner 1995

Für den Bundesminister:
Hejtmanek

Zugeordnete/s Sachgebiet/e

Budget- und Rechnungswesen, Personalwesen