Ergebnisse pro Seite 20 | 50 | Alle

Qualität der Lehrer/innen-Fort- und Weiterbildung an den Pädagogischen Hochschulen

Geschäftszahl: BMUKK-15.532/0054-I/LfWb/2011
SachbearbeiterIn: Mag. Silvia Wiesinger
Abteilung: I/LfWb
E-Mail: Silvia.wiesinger@bmukk.gv.at
T +43 1 53120-4432
F +43 1 53120-814432

Sachgebiet: Pädagogische Angelegenheiten
Inhalt: LehrerInnenfort- und weiterbildung
Geltungsdauer: unbefristet
Rechtsgrundlage: Hochschulgesetz 2005

Rundschreiben Nr. 21/2011

An alle Landesschulräte (Stadtschulrat für Wien)
An die Rektorate der Pädagogischen Hochschulen

Grundsatzpapier zur Definition von Qualitätsstandards in der Lehrer/innenfort- und Weiterbildung an den Pädagogischen Hochschulen:

Lehrer/innenfort- und Weiterbildung ist ein grundlegender Faktor für die Weiterentwicklung des Schulsystems. Den Pädagogischen Hochschulen obliegt die Aufgabe durch geeignete Maßnahmen wie dem Anbieten von Fort- und Weiterbildungs- sowie Vernetzungsangeboten für die Lehrenden sicherzustellen, dass die Qualität der Veranstaltungen im Kontext sich verändernder Bedingungen einen hohen Standard beibehält.

Qualitätsdimensionen der Veranstaltungen in der Fort- und Weiterbildung

  • Professionelles Vorgehen bei der Auswahl von Inhalten und Vortragenden
  • Qualität der Planung der Veranstaltungen im Kontext und im Detail
  • professionelle Durchführung
  • kontinuierliche Evaluierung
  • im Gesamtzusammenhang ein nachhaltiges Angebot, das Lehrer/innen und Schulen unterstützt und sich am aktuellen Bedarf orientiert

Qualitätsstandards für Lehrende in der Fort- und Weiterbildung

Den Lehrenden kommt in diesem Kontext eine besondere Rolle zu. Folgende Qualitätsdimensionen sind daher gefordert:

  • Fachexpertise: fundiertes Basiswissen auf dem aktuellen Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse im Fachgebiet
  • Pädagogische Kompetenzen: hohes Maß an Vermittlungskompetenz am aktuellen Stand der Lernforschung orientiert; Fähigkeit zur Aktivierung der Teilnehmer/innen und Nutzen der Teilnehmer/innen-Ressourcen
  • Prozess- und Implementierungskompetenz: Verantwortung für die Unterstützung des Transfers des Gelernten in den Unterricht – auf individueller Ebene, aber auch in Ansätzen zur Implementierung am Standort
  • Beratungskompetenz: Lehrbeauftragte in diesem Bereich benötigen Kompetenzen zur Beratung von Schul-, Unterrichts- und Organisationsentwicklungsprozessen
  • Professionalität: Professionalitätsverständnis im Sinne des Domänenmodells zur Entwicklung von Professionalität

Mit freundlichen Grüßen.

Beilage (pdf, 48 KB)

Wien, 6. Dezember 2011

Die Bundesministerin:
Dr. Claudia Schmied

Zugeordnete/s Sachgebiet/e

Pädagogische Angelegenheiten